Frank Sichmann

Gitarrist & Dozent

 

„tief empfundene Musikalität... harmonisch und klangtechnisch überragend“ (allmymusic)

„Ihre Interpretationen gehen ans Herz und sind zugleich ein höchst intellektuelles Vergnügen“ (WAZ)

„Phantasievoll und enorm produktiv“ (Jazzzeitung)

„CD des Monats“ (Jazzthing)

„Aussergewöhnliche Fähigkeiten in Arrangement und emotionalem Tiefgang...

...eine klangliche Perle... (Die Rheinpfalz)

Erhältlich überall im Handel


www.amazon.de


iTunes

Weitere Infos & Demos unter:

www.lieblingssongs.de

Frank Sichmann Trio


Stefan Rademacher (bass) • Harald Ingenhag (drums)

Anja Lerch & Frank Sichmann „Lieblingssongs“

 

„LIEBLINGSSONGS“ goes Südkorea...


Aktuelle Veröffentlichung bei Kang & Music

Neu - und Wiederveröffentlichungen von

Ambient-Solo-Improvisationen

aus den Jahren

2001 - 2004

plus eine Zusammenstellung von

Jazz & Pop Instrumentalstücken

aus verschiedenen Projekten










weitere Infos hier...

HÖREN & KAUFEN

„Eine Aufnahme mit drei Musikern, die in dieser Form auch in der internationalen Jazz- und Rock-Szene ganz vorne mitspielen.“  (WAZ)


„Ein Album, das nach mehrmaligem Hören immer mehr preis gibt.“  (Der Hörspiegel)


„Spannendes Hörvergnügen vom ersten bis zum letzten Ton“ (Concerto/Österreich)


Das Frank Sichmann Trio überzeugt auf ganzer Linie und ist nicht nur dem Jazzfan, sondern jedem Freund eleganter Gitarrenmusik ans Herz gelegt. Sehr gelungen!“ (www.musikansich.de)


„.Einmal Hinhören und man weiß Bescheid, hier ist ein Könner am Werk.“

(www.musikansich.de)


„Vielfältig, stimmig und filigran...Talkin‘Horizon leistet hervorragende Dienste als anregende Untermalung, wird aber erst zur spannenden, genussvollen Entdeckungsreise, wenn man sich intensiv darauf einlässt.“ (www.musikreviews.de)

„Auf Talkin' Horizon hört man den deutschen Jazzgitarristen, Komponisten und Produzenten Frank Sichmann in Gesellschaft des bekannten Bassisten Stefan Rademacher (Billy Cobham, George Duke, Randy Brecker), sowie des Schlagzeugers Harald Ingenhag, mit einem Programm von zehn wundervollen Eigenkompositionen und einer besonderen Version des Neil Young-Klassikers Old Man.

Die Musik bewegt sich zwischen Jazz, Rock, Country und Charakteristiken der Kammermusik - sie ist introspektiv, bewegend, atmosphärisch und voller bezaubernder Klänge.

Das intensive Wechselspiel und der angenehm zurückhaltende Charakter der Soli zeigt melodische Sensitivität und ein tiefes Verständnis für eine aufregende, musikalische Erzählung.“ (www.amazon.de)